Pressemitteilung

- 22.01.2018
Ab gen Himmel: Die Himmelsleiter von Kurt Laurenz am Johanniswehr. © Hildesheim Marketing

Die EVI LICHTUNGEN in Hildesheim, die vom 25. bis 28. Januar 2018 zum zweiten Mal überhaupt stattfinden, werden in diesem Jahr auch von den Harzwasserwerken unterstützt. Gemeinsam mit Hauptsponsor EVI präsentieren die Harzwasserwerke das Kunstwerk „Himmelsleiter“ von Kurt Laurenz am Wasserkraftwerk am Johanniswehr. Dort wird mit dem Wasser der Innerste erneuerbare Energie gewonnen.

„Wir als Harzwasserwerke betreiben selbst elf Wasserkraftwerke und gewinnen so mehr regenerative Energie, als wir mit unserer Hauptverwaltung und Betriebsstätten verbrauchen“, erklärt Renke Droste, kaufmännischer Geschäftsführer der Harzwasserwerke, die Verbundenheit zum Sponsoring-Standort Johanniswehr. „Und auch die Innerste beschäftigt uns oft als Harzwasserwerke: Durch die Innerste-Talsperre im Harz betreiben wir vor Ort Hochwasserschutz und sorgen in niederschlagsarmen Zeiten dafür, dass der Fluss nicht trocken fällt.“

Bei den EVI LICHTUNGEN verwandelt sich die Stadt Hildesheim in eine außergewöhnliche Kunstmeile: 29 Künstler unterschiedlicher Nationen treten in dem dezentralen Ausstellungsprojekt mit ihren Arbeiten in Dialog mit 35 signifikanten Orten und Räumen. Fassaden werden zu Leinwänden, Innenräume zu Reibungsflächen zeitgenössischer Kunst. Damit führt das internationale Lichtkunstprojekt zu einer völlig neuen Sichtweise auf bekannte und prägende Orte sowie zum Erkunden versteckter Ecken im Stadtbild. Unter dem Leitmotiv „Licht als Metapher“ erwartet die Besucher ein großes Spektrum an Kunstprojekten – von der 360-Grad-Projektion auf dem historischen Marktplatz bis hin zu einer interaktiven Soundinstallation. Die Installation „Himmelsleiter“ ist bereits jetzt zu sehen. Das Wasserkraftwerk am Johanniswehr in Hildesheim gehört einer eigens dafür gegründeten GmbH und wird von der EVI betrieben.

Marie Kleine Pressesprecherin 05121 404-117 kleine@harzwasserwerke.de
Klicken Sie hier, um nach oben zu scrollen.