Die Okertalsperre

Unsere größte Talsperre ist mit 46,85 Millionen Kubikmeter Fassungsvermögen die Okertalsperre. Eingebettet in die idyllische Harzlandschaft wurde sie hauptsächlich für den Hochwasserschutz, die Niedrigwasseraufhöhung und die Energieerzeugung errichtet. Seit 1971 wird von hier zusätzlich Wasser über den 7,5 Kilometer langen Oker-Grane-Stollen zur benachbarten Granetalsperre geleitet, wo es zur Trinkwassergewinnung genutzt wird.

Okertalsperre Querschnitt

Hauptdaten

Gestautes Gewässer Oker
Bauzeit 1952 - 1956
Jahr der Inbetriebnahme 1956
Sperrentyp Bogengewichtsmauer
Nutzung Hochwasserschutz,
Niedrigwasseraufhöhung,
Energieerzeugung,
Trinkwassergewinnung

Downloads

Hauptabsperrbauwerk

Höhe über Talsohle 67 m
Höhe über Gründungssohle 75 m
Bauwerksvolumen 140.000 m³
Kronenlänge 260 m
Kronenbreite 8 m
Kronenhöhe 418,20 müNN

Staubecken / Wasserwirtschaft

Einzugsgebiet 85 km²
Vollstau bei 416,60 müNN
Speicherinhalt bei Vollstau 46,85 Mio. m³
Speicheroberfläche bei Vollstau 2,25 km²

Interaktive Karte

  • Wasserwerk | WW
  • Hochbehälter | HB
  • Wasserkraftwerk | WK
  • Hauptverwaltung | HV
  • Betriebshöfe | BH
  • Talsperren | TS
  • Wasserschutzgebiete | WS
  • Wassertransportleitung | TL

Klicken Sie hier, um nach oben zu scrollen.