Pressemitteilung

- 26.07.2017

Infolge der erheblichen Niederschläge der vergangenen Tage kam es im Bereich des Klostergutes Marienrode bei Hildesheim zum Überlaufen des Klosterteiches. Dabei wurde der Damm überströmt. Die in diesem Damm verlaufende Wassertransportleitung Söse-Nord war damit in Ihrem Bestand gefährdet.

Nachdem erste Erosionen des Dammes am Morgen des 26.07.2017 gegen 8 Uhr beobachtet wurden, konnte mit vereinten Kräften der Feuerwehr, des THW und der Harzwasserwerke GmbH der Damm durch Einsatz einer großen Zahl von Sandsäcken gesichert und stabilisiert werden.

Um die andrängenden Wassermassen an der gefährdeten Stelle des Dammes zu reduzieren, wird der Teich gegenwärtig mittels Pumpen nach und nach entlastet und damit ein weiteres Überströmen und damit ein Fortschreiten der Schädigung des Absperrbauwerkes zuverlässig vermieden. Die Situation konnte somit rasch und professionell von allen Beteiligten vorerst gesichert werden. Die Lage wird weiter im Zusammenwirken mit der hier für die Gefahrenabwehr zuständigen Stadt Hildesheim genau beobachtet, da weiterhin ein Gefährdungspotenzial besteht.

Während dieser die Trinkwasserversorgung gefährdenden Situation wurden die Kunden der Harzwasserwerke, insbesondere die EVI Hildesheim und die Wasserversorgung der Gemeinde Diekholzen, die durch eine Schädigung der Wassertransportleitung Beeinträchtigungen der Wasserversorgung erfahren hätten, laufend informiert. Die Wasserversorgung für das Versorgungsgebiet der EVI Hildesheim ist durch entsprechende gemeinsame Umstellungsmaßnahmen im Leitungsverbund gesichert. Die Wasserversorgung für die Ortschaften Diekholzen, Barrienrode und Söhre ist möglicherweise weiterhin gefährdet; hier ist die Gemeinde zuständiger Ansprechpartner. Alle Beteiligten tun ihr Bestes, um auch hier Vorsorgemaßnahmen vorzubereiten.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Harzwasserwerke unter www.harzwasserwerke.de

 

Harzwasserwerke GmbHNikolaistraße 8 31137 Hildesheim Tel 05121 404-0 Fax 05121 404-220 www.harzwasserwerke.deinfo@harzwasserwerke.de
Klicken Sie hier, um nach oben zu scrollen.