Energiebericht 2018 – Verbrauch

Die eingesetzte Energie besteht bei den Harzwasserwerken zum überwiegenden Teil aus Strom für den Betrieb elektrischer Anlagen. Diese kommen insbesondere bei der Förderung, Aufbereitung und Verteilung von weichem Trinkwasser in Niedersachsen zum Einsatz. Kleinere Anteile fallen auf Heizenergie (Heizöl, Erd- sowie Flüssiggas) und Kraftstoffe für den Betrieb von Verbrennungskraftmaschinen (z.B. Firmenfahrzeuge, Rasenmäher).

Die Elektroenergie setzt sich aus zirka 18 Mio. kWh fremdbezogenen Strom und rund 2 Mio. kWh Strom aus eigenen Erzeugungsanlagen (Wasserkraft und Photovoltaik) zusammen. Somit können 9% des Strombedarfs durch regenerative Energie abgedeckt werden, die selbst erzeugt wurde.

Um einen aussagekräftigen Vergleich des Gesamtenergieverbrauchs mit dem Vorjahr vornehmen zu können, wird die Summe des Stromverbrauchs um die Pumpstation Innerste bereinigt. Mit Hilfe dieser Anlage können Wasserüberschüsse aus der Innerstetalsperre über eine rund 3,7 km lange unterirdische Leitung in die höhergelegene Granetalsperre gepumpt und anschließend im dortigen Wasserwerk aufbereitet werden. Die Wassermenge, die übergeleitet werden darf, hängt jedoch im Wesentlichen vom Füllstand der Innerstetalsperre ab. Sinkt der Wasserspiegel unter ein bestimmtes Maß, wird nicht mehr zur Granetalsperre übergeleitet. Dies führt im Jahresvergleich zu erheblichen Schwankungen im Stromverbrauch durch die Pumpstation. Im Jahr 2015 betrug der Anteil des Energieverbrauchs durch die Pumpstation beispielsweise 1 Mio. kWh und im Jahr 2017 hingegen 5,6 Mio. kWh. 

Gesamtenergieeinsatz

EnergieträgerVerbrauch VorjahrVerbrauch 2018spezifischer Verbrauch*
 kWhkWhkWh/m³
Strom24.211.97619.581.7810,1935
Strom ohne PS INN18.648.72618.623.8310,1840
Heizöl982.5601.068.1600,0106
Flüssiggas176.669182.5360,0018
Erdgas1.122.131934.1470,0092
Kraftstoff (Fuhrpark)1.299.0041.245.3260,0123
Kraftstoff (Geräte)70.37768.2370,0007
Summe27.862.71723.080.1880,2281
Summe ohne PS INN22.299.46722.122.2380,2186
* Der spezifische Energieverbrauch wird auf die gesamte Trinkwasserliefermenge der Harzwasserwerke bezogen. Im Jahr 2018 waren das 101.200.345 m³.

Entwicklung des spezifischen Energieverbrauchs

Jahr Ist ohne PS INNVerbesserung zu 2012Verbesserung zum VorjahrZiel Soll ohne PS INN
  kWh/m³%%% kWh/m³
2012 0,247700-0,5  
2013 0,25101,331,33-0,5 0,246462
2014 0,2442-1,41-2,71-0,5 0,245223
2015 0,2408-2,79-1,39-0,5 0,243985
2016 0,2419-2,340,46-0,5 

0,242746

2017 0,2347-5,25-2,98-0,5 0,241508
2018 0,2186-11,75-6,86-0,5 0,2403

Im Vergleich zum Vorjahr ist der spezifische Gesamtenergieverbrauch um 6,86% gesunken. Diese Verbesserung ist vor allem auf die optimierte Betriebsweise der Rohrwasserpumpen an der Granetalsperre zurückzuführen.

Erdkugel

16 mal um die Erde

Mit einem Einsatzgebiet von Göttingen bis Bremen und insgesamt 636.790 zurückgelegten Kilometern sind die Mitarbeiter der Hauptverwaltung in Hildesheim wahre Vielfahrer. Wenn man davon ausgeht, dass die Erde einen Umfang von 40.075 km hat, dann haben sie in einem Jahr etwa 16 mal die Erde umrundet. Ihr Fahrzeugeinsatz macht 46 Prozent der von allen Mitarbeitern gefahrenen Strecken aus.

Klicken Sie hier, um nach oben zu scrollen.